Wie viel muss ich für Komposter bezahlen?

Antoni Herwig

"In meinem Blog schreibe ich: "Mein Ziel ist es, die Leute dazu zu bringen, den richtigen Umgang mit Kompostern zu erlernen", und ich denke, dass es möglich ist, beim Kauf von Kompostern die kleinstmögliche Einheit zu bezahlen, die Sie für drei bis fünf Jahre benutzen werden: Die größte Einheit, die nicht wiederverwendbar ist, ist diejenige, die recycelt oder entsorgt werden soll. Gleichwohl wird Design Komposter einen Testlauf sein.

"Ein Gramm pro Kubikmeter Kompost für eine Familie von 10 Personen", fragen sie mich noch einmal: "Wie viel soll ich zahlen?" Ich antworte, dass es darauf ankommt, aber ich glaube nicht an eine solche "Vermarktung", ich bin sicher, dass die deutschen Komposter ihr Geschäft besser kennen als ich, aber ich bin sicher, dass sie auch verstehen, dass die Menschen selbst die wichtigste Zutat im Kompostmix sind: Das erste, was sie brauchen, sind die Grundregeln für den Umgang mit einem Kompost.

"Es kommt auf das Gewicht des Materials an, das du benutzt und wie viel du vorhast, es zu benutzen", war ich sehr streng mit meinen Kosten, ich kaufe nicht zu viel, wenn ich eine neue Küche für meine Eltern baue, kaufe ich nicht mehr als 3 Komposter oder so... Also musste ich die teuersten kaufen, die ich finden konnte... Sehen Sie auch den Komposter Testbericht an. Ich konnte dir sagen, wie viel ich dafür ausgegeben habe - und wie viel ich noch für das nächste Jahr kaufen muss.

"Tausend Mark." Und ich sage, dass dies daran liegt, dass es sich um einen sehr komplizierten Prozess handelt. Es ist auch eine Lüge. Es ist ein falsches Versprechen. Sie brauchen keine tausend Mark. Wenn Sie etwas Geld übrig haben, können Sie anfangen, Komposter zu kaufen. Das Wichtigste ist, alle Ratschläge zu lesen, die mit den Kompostern einhergehen: Lesen Sie, wie oft sie empfohlen werden, lesen Sie über die Risiken und lesen Sie, wie sie für den Boden von Nutzen sein können.

"Etwas weniger als der Preis für ein neues Auto, was bedeutet, dass Sie zwischen 200 und 300 Euro im Monat bezahlen müssen", aber nicht nur die Kosten sind so hoch: Sie müssen für die Ausbildung und die Zertifizierung zum Fahren eines Komposters aufkommen, wenn Sie daran interessiert sind, einen Komposter zu kaufen, sollten Sie sich an Ihre Gemeinde wenden: Der Preis, den sie zahlen, variiert je nach Gebiet, in dem sich die Komposter befinden, und sie müssen eine Inspektion bei den Behörden bestehen.